Coronavirus

An unseren Standorten Hamm und Lünen befolgen wir einen Notfallplan. Unsere Mitarbeiter arbeiten aufgeteilt in Teams sowohl im Homeoffice als auch in den Büros.

Termine mit Mandanten in unseren Büros vereinbaren wir zurzeit nicht.

Es ist aber jederzeit möglich, Gespräche telefonisch zu erledigen. Die dafür benötigten Unterlagen werden per Mail zur Verfügung gestellt bzw. sind im Portal Unternehmen Online bei den jeweiligen Mandanten hinterlegt.

Nachfolgend haben wir unsere Informationsbriefe an unsere Mandanten zur allgemeinen Information veröffentlicht.

Wir unterstützen unsere Mandanten insbesondere bei folgenden Punkten:

  • Anträge auf Kurzarbeitergeld
  • Herabsetzung der laufenden Steuervorauszahlungen
  • Stundung von fälligen Steuerzahlungen
  • Herabsetzung der 1/11 Umsatzsteuervorauszahlung
  • Stundung der Sozialversicherungsbeiträge
  • Anträge für Kredithilfen mit KfW-Förderung
  • NRW-Soforthilfe 2020

 



Infobriefe an unsere Mandanten

Erleichterte Zugangsvoraussetzungen für das Kurzarbeitergeld (Bundesrat)

PDF Download


BMF legt Maßnahmenpaket zu Corona vor

  1. Kurzarbeitergeld flexibilisieren
  2. Steuerliche Liquiditätshilfe für Unternehmen
  3. Milliarden-Schutzschild für Betriebe und Unternehme

PDF Download


Arbeitsrechtliche Auswirkungen (BMAS)

PDF Download


Steuerliche Handlungsempfehlungen in der Corona Krise

PDF Download


B & K Aktuell Sonderausgabe Corona 3.0

PDF Donwload - Sonderausgabe Corona 3.0

Anlage - B & K Aktuell Antrag NRW Soforthilfe 2020
Anlage - B & K Aktuell Soforthilfen nach Bundesländern
Anlage - B & K Aktuell Faktenblatt kfw Sonderprogramm

Liebe Mandanten, sehr geehrte Damen und Herren,

wir informieren Sie laufend über alle zivil-, arbeits- und steuerrechtlichen Entscheidungen im Zusammenhang mit der Coronakrise.

Aktuell finden Sie im Anhang einen Aufsatz zu den Handlungsmöglichkeiten des Arbeitgebers und ihrer Grenzen. 

Von besonderer Bedeutung für viele Mandanten ist die Klärung, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, um die beschlossenen und in der Presse verbreiteten Hilfsmaßnahmen in Anspruch nehmen zu können. Unsere heute geführten Gespräche mit Sparkassen und Banken haben ergeben, dass auch auf Seiten der Kreditinstitute noch keine endgültige Klarheit besteht, wie und zu welchen Konditionen die Hilfsprogramme konkret umgesetzt werden.  Auf diese Umsetzung müssen wir warten, diese wird voraussichtlich in der nächsten Woche erfolgen. Dringend empfohlen wird dabei nur in äußersten Notfällen Kredite auf der „Basis Vor-Corona“ aufzunehmen, hier ist mit deutlichen Konditionsverbesserungen zu rechnen. Für eine kurzfristige Überbrückung wird angeraten, sich einen Überziehungskredit einräumen zu lassen bzw. zu erhöhen. Und ganz wichtig: Suchen Sie sofort das Gespräch mit Ihrer Bank, diese nimmt in der Regel jetzt schon Ihren Kreditwunsch auf und arbeiten die Fälle nach Klärung der offenen Fragen zügig ab. Soweit Klarheit über die rechtliche Ausgestaltung besteht, können dann die formalen Anträge gestellt werden. Hier wird damit gerechnet, dass dieses ab dem 30.3.2020 erfolgen kann. Da jedes Kreditinstitut hier im Einzelfall anders vorgehen kann, empfehlen wir direkt auf ihren Sachbearbeiter zuzugehen und sich einen Handlungsvorschlag machen zu lassen.

Wenn Sie absehen können, dass Sie einen Kredit im Rahmen dieser angekündigten Hilfsmaßnahmen benötigen, sind die folgenden Unterlagen vorzulegen.

  • Letzter Jahresabschluss bzw. letzte Einnahme-/Überschussrechnung
  • Betriebswirtschaftliche Auswertung (incl. Summen- und Saldenliste) per 31.12.2019
  • Letzte Einkommenssteuererklärung nebst –bescheid
  • Liquiditätsplanung für mind. die nächsten 3 Monate:
    • Erlöse / Einnahmen
    • Ausgaben, u.a.
  • Material / Wareneinkauf
  • Personalkosten incl. eigene Entnahmen
  • Raumkosten/Miete/Energie
  • Steuern
  • Darlehenstilgung/Zinsen
  • Sonstiges

Ein besonderes Problem wird die geforderte Liquiditätsplanung für die nächsten drei Monate sein, insbesondere  der Bereich der Erlöse/Einnahmen ist vielen unklar. Dies ist zumeist ja gerade der Grund der Teilnahme an dem Hilfsprogramm. Bei allen Fragen, die sich aus der Teilnahme an einem Hilfsprogramm ergeben, wenn Sie sich bitte an uns. Wir werden die zu erstellenden Unterlagen mit Ihnen durchsprechen und bei Bedarf die erforderlichen Bankgespräche führen.

Mit freundlichen Grüßen

Franz Beckschäfer
Stefan Kipke 
Christine Oelsner         
Katrin Moser